Subscribe to RSS Feed


Die Woche neigt sich dem Ende zu und trotz Vater- und Brückentag gibt´s heute wieder meinen Social Media Flashback auf die Augen! 

Zu Beginn gleich zwei Ereignisse, auf die ich hinweisen möchte. Zum einen auf die Next10, die am 11. und 12. Mail in Berlin stattfand. Unter dem Motto “Game Changers” traf sich die internationale Web-Szene, darunter Entscheidungsträger aus dem Medien, Technologie und Werbesektor, Agenturen, Service Provider, Investoren und Startups. Wer wie ich leider nicht dabei sein konnte, der möge sich die aufgezeichnete Lifestreams anschauen. Wer sich ein umfassenderes (persönliches) Bild machen möchte, liest die Eindrücke von Arne Kittler oder gar die von Thomas Knüwer.

Mittwoch hieß es auch für mich Showtime. In illustrer Runde mit Timo Lommatzsch, Sebastian Keil, Tapio Liller und Bastian Scherbeck, diskutierten wir im Mittagstisch-Podcast über den Status Quo Social Media Newsroom in Deutschland, Trigema und den Realitätscheck Social Media in Unternehmen.

Viele nutzen es, wir als Agentur nutzen es auch, um unseren potenziellen Kunden die Macht von sozialen Medien zu demonstrieren (oder zu beweisen). Vorhang auf für den zweiten Teil des Social Media Media Revolution Videos, dass jetzt natürlich auch Apples iPad berücksichtigt!

Mal wieder schmunzeln musste ich über die aktuelle “Kopfgeld”-Kampagne des US Pizzabäckers Dominos, dem ein witziger Youtube Spot vorausgeht. Über das Taste Bud Bounter Hunter Game können eingefleischte Domino-Fans auf der entsprechenden Microsite Unwissende (Holdouts) zu neuen Fladen-Liebhabern machen und dabei Freipizzen gewinnen. Hintergrund und weitere sachdienliche Hinweise auf Mashable.

RapportiveDiejenigen, die Google Mail auch geschäftlich nutzen, werden sich über das kleine Plugin Rapportive freuen. Von seinen Entwickeln selbst wird es als soziales CRM bezeichnet. Einmal installiert, gibt es einen kleinen Überblick über die Social Media Aktivitäten des Absenders. Zusätzlich lassen sich noch Notizen hinzufügen. Rapportive ist jetzt schon ein Mini-Ökosystem, mit mehreren Plugins (Raplets) von Drittanbieter, die die Funktionalität Euer Rapportive erweitern können. Wer weiß, vielleicht ist das der Anfang vom Raplet-Store?

Einen Bären aufgebunden hat uns Sascha Lobo, der mit seiner fiktiven Community Formsquare und demonstrieren wollte, wie Erfolg im Web 2.0 doch planbar ist. Zündstoff bekam das Ganze, in dem bekannte Blogger wie Klaus Eck, Jochen Mail, Markus Beckedahl wohl wissentlich das Thema aufgriffen und kräftig zum Storytelling beitrugen.

Viele von uns glauben, Facebook hat mit seiner Strategie nur eins im Sinn: Ein neues Internet zu bauen. Doch dass sieht der Web 2.0-Vordenker Stowe Boyd anders. Im Netzökonom behauptet er Facebook sei nur eine vorübergehende Phase, wie My Space es war. Denn es ist auch aufgrund seiner Privatsphäreneinstellung nicht mehr das was die Menschen wollen. Wie denkt Ihr über die Zukunftsfähigkeit von Facebook?

Was zeichnet eigentlich die Transparenz von Unternehmen aus? Bis zu welchen Punkt sollte man gehen, um nicht völlig nackt vor seinen Kunden, Interessenten oder anderen Stakeholdern zu stehen? Klaus Eck spricht in seiner Interviewreihe mit Entscheidern, die tagtäglich mit diesen Fragen konfrontiert werden. Diesmal zu Gast: Stefan Keuchel, Pressesprecher von Google Deutschland.

Noch etwas kurioses zum Schluss. Der US Marketer Brian Evans, versucht in einem Experiment herauszufinden, wie sich die Conversionrate bei Obdachlosen steigern lässt und welche Rückschlüsse sich auf deren Selbstmarketingstrategie ziehen lassen. En detail nachzulesen im Werbeblogger.

Kommentieren

acht + = 13